DIY-Tipp: Baue dein eigenes Gewächshaus aus alten Fenstern und Türen

Ein Gewächshaus aus alten Baumaterialen
Ein Gewächshaus aus alten Baumaterialen

Ein Gewächshaus aus alten Baumaterialen selbst bauen? Unsere Gastbloggerin Melissa hat sich auf die Suche nach alten Fenstern und Türen gemacht und hat ihren Schreiner damit an die Arbeit gesetzt. Bist du selbst technisch begabt? Baue dein Gewächshaus dann selbst!

Möchtest du gerne selbst Pflanzen, Blumen, Gemüse und Kräuter in deinem Garten anbauen, und möchtest du die Saison gerne ein wenig verlängern? Dafür eignet sich ein Gewächshaus perfekt. Natürlich kannst du einfach ein neues Exemplar bei deinem Gartenzentrum oder Online kaufen, aber viel toller ist es doch, einen echten Eyecatcher für deinen Garten selbst zu bauen! Unser Tipp: Mache dich auf die Suche nach alten Baumaterialien, und baue daraus dein eigenes Gewächshaus!

Geeignete Materialien findest du am besten bei Trödelläden und speziellen Läden für alte Baumaterialien. Aber auch bei Ebay-Kleinanzeigen.de findest du wunderschöne alte Türen und Fenster. Entscheide dich, welches Format dein Gewächshaus haben soll und mache dich dann auf die Suche nach den passenden Vintage Stücken. Wenn du einmal die Basis hast, kannst du gezielt nach kleineren Fenstern für die Lücken suchen. Und falls du keine passenden Fenster für die Lücken findest, kannst du diese natürlich auch einfach mit Holzlatten füllen.

Wie schön, dieses Gewächshaus!
Wie schön, dieses Gewächshaus!

Melissa hat das Dach aus Plexiglas gebaut. Online kannst du viele Adressen finden, wo du Plexiglas in Maßanfertigung bestellen kannst. Mit ein bisschen Glück findest du vielleicht auch ein passendes Stück via Ebay-Kleinanzeigen.de. Und wenn es etwas grösser ist als das Dach ist das nur gut. Das sieht gerade schön aus!
.
Stellst du dein DIY-Gewächshaus an einen Zaun oder an eine Wand? Dann brauchst du die Rückwand natürlich nicht aus Glas zu machen. In diesem Fall ist eine Rückwand aus Holz wunderbar. Daran kannst du genau wie Melissa Regalbretter befestigen. Das bringt Raum für Übertöpfe und Gartenwerkzeug.
.
Tipp: Es ist wichtig, das Holz gut gegen Wind und Wetter zu schützen. Das bedeutet: Abschleifen, kitten, streichen oder beizen und nochmals dasselbe von vorne. Und für den optimalen Schutz am besten noch ein drittes Mal! Auch toll ist es, um genau wie Melissa eine schöne Farbpalette zu kreieren. Vielleicht streichst du sogar noch ein paar Übertöpfe in derselben Farbe wie die Fenster und Türen deines DIY-Gewächshauses. Das bringt noch mehr Luxusgefühl für dein einzigartiges Gewächshaus. Wir wünschen dir viel Spaß beim (Nach-)bauen und einen grünen Daumen!

Baue dein  eigenes Gewächshaus
Baue dein eigenes Gewächshaus

 

reaktionen auf den blog (0)

* = erforderlich (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)